Aus der Reihe "Steine umkreisen"

Gegenstand der Untersuchung ist das Erfassen von zeitlich-räumlichen Bewegungsmomenten unter dem Aspekt des Zufalls, indem  Steine, auf einem Blatt Papier liegend, umkreist werden und die sich während des Zeichnens über das Blatt bewegen – ausser wenn sie festgehalten werden. Jede einzelne Zeichnung ist ein eigenständiger Prozess, der sich von den nachfolgenden unterscheidet, was in einer grossen Variabilität innerhalb der Bildfindung resultiert. Der Prozess hat als das, was er ist und wie er sich präsentiert, Bestand. Die Zeichnung als Spur zeugt somit von den unterschiedlichsten Bewegungsmomenten und den damit verbundenen zeitlichen Abläufen. Die Linien umschreiben vielfältigste, abstrakte und komplexe Architekturen von Räumen. Es sind bildeminente Wirklichkeiten, die bei uns als Betrachtende eigene Bilder und Assoziationen hervorrufen. 


o.T., 2020 Bleistift auf Papier, 28,2 cm x 21 cm

Stella Pfeiffer, Aus der Reihe


o.T., 2020 Bleistift auf Wachspapier, 70 cm x 50 cm

Stella Pfeiffer; o.T., aus der Reihe

 

 

 

 o.T., 2018-2020 Bleistift auf Papier, 28,2 cm x 21 cm

Stella Pfeiffer; aus der Reihe


 


o.T., 2019 Bleistift auf Papier, 29,7 cm x 21 cm

Stella Pfeiffer, Aus der Reihe



o.T., 2018, Bleistift auf Papier, 28,2 cm x 21 cm 

Stella Pfeiffer, Aus der Reihe